Luzerner «töggelen» an der Spitze mit

Schreibe einen Kommentar
Arbeiten / zentralplus

Vor knapp eineinhalb Jahren wurde der erste Tischfussball-Verein der Stadt Luzern gegründet. Die drei Gründungsmitglieder, die unter den 15 besten «Töggelern» der Schweiz sind, haben massgeblich zum bisherigen sportlichen Erfolg des Vereins beigetragen. Doch auch sie mussten bereits schmerzliche Niederlagen verkraften.

Wer Tischfussball hört, denkt an ein Pub und kühles Bier. Dass dieser Sport allerdings auch professionell betrieben werden kann, zeigt der Tischfussballclub Luzern (TFCL). Der Verein, dessen Trainingsraum in Reussbühl direkt beim Frohburg liegt, wurde im März 2014 gegründet und ist der einzige städtische «Töggeli-Verein».

Ins Leben gerufen wurde dieser vom Tischfussball-Weltmeister des Jahres 2012 in der Kategorie «Neulinge», Hannes Wallimann, sowie den beiden ambitionierten «Töggeler» Adrian Schuler und Peter Felder. Stein des Anstosses war die Auflösung eines Clubs in Malters gewesen, bei dem alle drei zuvor Mitglied waren. «Der Trainingsraum war damals eine Beiz, wo ein Stapel Einfränkler für einen Abend Tischfussball nötig war», sagt Hannes Wallimann. Die nötige Förderung sei ausgeblieben, weshalb die drei entschieden hätten, sich ein eigenes Lokal zu mieten. «Wir wollten in Luzern das Töggelen forcieren», so Wallimann. weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.