Chur – Bellinzona (via San Bernardino)

Schreibe einen Kommentar
Drahtesel

Die letzte mehrtätige Tour dieses Jahres verlief von Chur über den San Bernardino Pass bis nach Bellinzona. Insgesamt 2000 Höhenmeter auf 128 Kilometern Distanz galt es zu absolvieren. Mit den relativ vielen Höhenmetern, die auf eine kurze Strecke verteilt sind – eigentlich sind die 2000 Meter bereits nach rund 74 Kilometern überwunden – hat die Route ein bergiges Profil.

Aufgrund Zugverspätungen sind wir erst nach 22 Uhr in Chur. Trotzdem versuchen wir, in der Dunkelheit einige Kilometer zu absolvieren. Ein Fehler. Nachdem wir mehrmals falsch abgebogen sind und das Smartphone zur Ortung benötigten, richten wir unser Schlafplatz in einer öffentlichen, halb offenen Holzhütte ein.

Die Nächte sind kalt. Der Frost macht sich am Morgen auf dem Rasen breit. Dick eingepackt gestalten sich die ersten Stunden jeweils am Morgen als schwierig – ehe gegen Mittag die Sonne Wärme spendet und uns während der gesamten Tour begleitet.

1. Etappe: Chur – Splügen

Etwas ausserhalb von Chur (583 M.ü.M) also machen wir uns auf den Weg an Thusis vorbei in Richtung San Bernardino Pass. Malerische Landschaften und halbverlassene Bergdörfer zieren die Strecke. 25 Kilometer sind es bis nach Thusis (672 M.ü.M), wo wir bei einer Pause Kräfte für den kommenden Aufstieg sammeln.

DCIM100GOPROGOPR2431.

Es folgen einige Kilometer Auf und Ab, ehe nach der Ortschaft Andeer (982 M.ü.M) die nächsten 12 Kilometer auf knapp 1500 Metern über Meer führen. Kurz vor Splügen schlagen wir unser Nachtlager an einem Stausee (Sufnersee) auf – einer Art «Hochebene».

DCIM100GOPROGOPR2436.DCIM100GOPROGOPR2441.DCIM100GOPROGOPR2444.

2. Etappe: Splügen – Bellinzona

hdr

Weiter geht’s auf Landwegen am Stausee entlang bis nach Splügen (1456 M.ü.M). Nur leicht steigend führen uns die nächsten zehn Kilometer bis nach Hinterrhein (1620 M.ü.M), wo uns das Schild erwartet: 450 Höhenmeter auf 8 Kilometer. Eigentlich ein Klacks im Vergleich zum Vortag, an dem wir knapp 1000 Höhenmeter absolviert haben.

hdr

Haarnadelkurve um Haarnadelkurve treten wir in die Pedale in Richtung Passeben und Sonne. Kurz nach dem Mittag erreichen wir schliesslich den auf 2065 Höhenmetern gelegenen San Bernardino Pass. Gefühlte 25 Grad in der Sonne – und das Anfang Oktober.

hdr

Nach einem ausgiebigen Mahl vom Gaskocher geht es wieder runter. 2000 Höhenmeter, fast ohne Pedalschlag, geht es in die Tiefe an Tessiner Dörfern vorbei bis nach Bellinzona, unserem Ziel.

hdr


Höhenprofil

hoehenprofil

Distanz: 128 Kilometer (davon ungeteert: 25)

Höhenmeter: 2000

Anforderung/Kondition: schwer/schwer

Quelle: veloland.ch


Links:

Schweizmobil/Veloland: Graubünden-Route 6

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.